Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Technische Frage zu Airbus 321neo

Hier gehört alles rein was mit dem Thema Flugangst zu tun hat und in keine andere Kategorie passt.

Moderator: Jürgen

mareike15
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. September 2019, 11:49

Technische Frage zu Airbus 321neo

Ungelesener Beitrag von mareike15 » Mittwoch 11. September 2019, 12:05

Hallo,

und zwar habe ich eine Frage zu dem Airbus 321neo. Ich soll am Samstag mit diesem Flugtyp mit der Lufthansa (LH 980) nach Dublin dienstlich fliegen. Nun habe ich gestern einige unschöne Artikel, unter anderem auch von der Easa, zu dem Flugzeugtyp gelesen. Darin wird gewarnt, dass der Pilot das Flugzeug unter Umständen nicht mehr kontrollieren kann und es werden Vergleiche mit der Boing 747 Max gezogen. Des Weiteren existiert ein Artikel, von 2014, der einen beinahe Absturz mit solch einem Flugtyp der Lufthansa beschreibt. Da die Artikel von der Easa sehr aktuell sind (von Juli 2019), weiß ich nicht inwieweit das Problem oder die Sensorenmängel behoben wurden. Ich leide unter starker Flugangst und würde die Dienstreise, auf die ich mich eigentlich sehr gefreut habe, am liebsten canceln. Ich überlege den Flug zu stornieren und mit einem anderen Flugtyp zu fliegen. Vielleicht kann mir jemand bei der Entscheidung helfen. Ich bin wirklich irgendwie fertig mit den Nerven. Über hilfreiche Antworten und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Mareike

mareike15
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. September 2019, 11:49

Re: Technische Frage zu Airbus 321neo

Ungelesener Beitrag von mareike15 » Mittwoch 11. September 2019, 20:10

Ich würde mich wirklich sehr über fachmännischen Rat freuen :mrgreen:

mareike15
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. September 2019, 11:49

Re: Technische Frage zu Airbus 321neo

Ungelesener Beitrag von mareike15 » Mittwoch 11. September 2019, 20:16

Hier noch der Link https://m.spiegel.de/panorama/lufthansa ... 24652.html

Wäre lieb, wenn ihr euch dazu mal äußert. Ich habe halt vorwiegend Angst, dass die Technik versagt oder der Pilot nicht weiß, z.B. in dem besagten Fall, dass er den Autopilot ausschalten muss oder wie er dann vorgehen muss.

Roichi
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Technische Frage zu Airbus 321neo

Ungelesener Beitrag von Roichi » Donnerstag 12. September 2019, 12:29

Moin,

zunächst einmal zum Spiegel Artikel: Facepalmfaktor 9, mindestens.
Dort wird eine Vereisung von Sensoren angegeben, das kann vorkommen.
Dann zitieren sie einen Informatiker. Bleibt die Frage warum? Was weiß der von Flugprozeduren und Fliegen? Es hat auch nichts mit Glück zu tun, dass der Kapitän sich auskennt. Das gehört zum Job.
Für den Fall der Vereisung gibt es Checklisten und Standardverfahren. Die wurden angewandt und gut ist.
Die BFU hat entprechend auch nur eine Routinemeldung veröffentlicht, keinen Bericht.

Zu den aktuellen artikeln bleibt festzuhalten, dass auch hier einige Medien offensichtlich keine Ahnung haben und auf Klicks scharf sind.
Zum Vergleich: https://www.airliners.de/easa-airbus-a3 ... emen/51061
Dabei handelt es sich um eine Standardprozedur, mögliche Probleme und deren Behebung in der Luftfahrt bekannt zu machen, damit alle rechtzeitig Bescheid wissen. So können sich die Piloten damit befassen und darauf einstellen. Auch das gehört zum Job des Piloten, immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

Fazit: Es kann in sehr seltenen Situationen zu einem Verhalten kommen, das so nicht zu erwarten ist. Die Piloten wissen Bescheid und auch was sie zu tun haben.
Vereisung kann auftreten, ist aber kein Problem.
Also alles safe.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Benutzeravatar
IFixPlanes
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2018, 08:25

Re: Technische Frage zu Airbus 321neo

Ungelesener Beitrag von IFixPlanes » Donnerstag 12. September 2019, 19:02

Die beiden Sachen haben nichts miteinander zu tun.
Zu dem Vorfall von 2014 hat die BFU einen Zwischenbericht herausgegeben:
BFU Bulletin November 2014 (ab Seite 20):
https://www.bfu-web.de/DE/Publikationen ... cationFile

Das aktuelle "Problem" ist sehr theoretisch und betrifft nur den A320-NEO aber nicht den A321-NEO
Grob gesagt hat man festgestellt, dass der A320 NEO unter bestimmen Bedingungen zu Hecklastig ist.
Bei den Fliegern ist festgelegt, in welchem Bereich sich der Schwerpunkt befinden muss. Um das "Problem" zu lösen muss auch beim NEO eine neue Software her. Da dies nicht auf die Schelle geht, hat man den Bereich in dem sich der Schwerpunkt befinden darf verkleinert und so eine Übergangslösung geschaffen. Jeder Airline muss nun Maßnahmen treffen diesen Bereich nicht zu verlassen. Lufthansa hat dies sichergestellt indem sie im A320-NEO die letzte Sitzreihe nicht mehr belegt.

Genieße deinen Flug - du bist sicher...
Ingo

Antworten