Seite 1 von 1

Aktueller Vorfall A380 LH460

Verfasst: Donnerstag 23. Januar 2020, 21:21
von sinacusa
Hallo, ich hätte eine Frage zu dem heutigen Vorfall mit dem Lufthansa Flug LH460.
Wir sind alle von Flugangst geplagt und sind jetzt natürlich verunsichert. Wir fliegen in zwei Wochen genau mit diesem Flug nach Miami.
Ich weiß,dass die LH 14 A 380 hat, doch trotzdem beschäftigt mich die Frage, wie groß das Risiko ist genau diese Maschine zu erwischen.
Kennt sich hier jemand aus? Muss eine Maschine nach so einem Vorfall in eine größere Wartung oder wird einfach nur kurz nachgeguckt warum der Heizlüfter gebrannt hat? Ich hoffe auf beruhigende Antworten, mein Mann ist drauf und dran zu stornieren :-) Vielen Dank allen :oops:

Re: Aktueller Vorfall A380 LH460

Verfasst: Freitag 24. Januar 2020, 08:10
von Roichi
Moin,

kannst du etwas spezifischer werden, welchen Vorfall du genau meinst?
Dann lässt sich vielleicht auch eine Einschätzung abgeben.
Scheint eher was kleineres zu sein, da ich spontan nichts dazu finden kann.

Grundsätzlich muss bei jedem Fehler eine Wartung erfolgen. Wie groß diese ausfällt, hängt vom Fehler und den Auswirkungen ab.
Wenn das Flugzeug wieder freigegeben ist, ist es auch wieder in einem flugtüchtigen Zustand.

Also keine Panik.

Re: Aktueller Vorfall A380 LH460

Verfasst: Freitag 24. Januar 2020, 08:55
von Mel78
Roichi, ich glaube es ist das Feuer/Rauch im Frachtraum gemeint, weshalb die Maschine über dem Atlantik umkehren musste. Sie sollte dann wohl erst in Paris (meine ich) landen, ist aber komplett wieder zurück nach München.

LG mel

Re: Aktueller Vorfall A380 LH460

Verfasst: Freitag 24. Januar 2020, 12:38
von Roichi
Also zu dem ist bisher auch nicht viel mit substanz zu erfahren.
Es hat wohl ein Heizlüfter im Frachtraum geraucht. Daraufhin gab es die entsprechende Rauchmeldung und der Feuerlöscher wurde ausgelöst.
Da danach die Rauchmeldung nicht mehr vorhanden war, wurde entschieden auf einer sicheren Route mit vielen Alternate Airports zurück zur Basis zu fliegen. Dort kann man dann auch einfacher das Teil wechseln und notwendige Maßnahmen durchführen, als wenn man irgendwo landet.

Ob und auf welcher Route genau die Maschine wieder eingeteilt wird, ist unerheblich und auch nicht wirklich vorhersagbar.
Sobald die Freigabe erfolgt, ist alles notwendige an Maßnahmen erledigt und die Maschine flugtüchtig.
Nach so einem Ereignis wird auf jeden Fall das defekte Teil gewechselt, es wird wahrscheinlich eine gründliche Inspektion der umgebenden Teile und Struktur geben, einen Test des Rauchmeldesystems und natürlich werden die Feuerlöscher durch neue ersetzt und getestet.
Ich kenne allerdings nicht genau die Dokumente für die A380 der Lufthansa.
Bodenzeit ist vermutlich ein oder zwei Tage. Je nachdem, wie umfangreich die Arbeiten sind.