Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Flugangst-Seminar

Fragen zur Angst, Therapiemöglichkeiten, Entspannungstechnicken, Seminare hier herein.

Moderator: Jürgen

lesley
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 12:01

Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von lesley » Donnerstag 13. März 2008, 12:17

Hallo,

Hat hier schon einmal jemand an einem Flugangst-Seminar teilgenommen? Wenn ja, hat es euch geholfen? Wie teuer war es? Und wie hoch ist das Risiko das es doch nicht hilft?

Liebe Grüße lesley

Tomcat
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 14. März 2008, 07:04

Ungelesener Beitrag von Tomcat » Freitag 14. März 2008, 07:10

Ich trage mich auch mit dem Gedanken solch ein Seminar zu besuchen. Das Risiko das es keinen Erfolg hat muß man wohl eingehen.
Zwar lese ich überall das die Erfolgsquoten sehr hoch sind, auch noch 1 Jahr nach dem Seminar, allerdings handelt es sich dabei ja nicht und unabhängige Zahlen, sondern Zahlen von den Seminarveranstalter selbst, die schlieslich auch Ihren Lebensunterhalt mit den Seminaren verdienen.
Mir ist bewusst das es dazu nie unabhängige Zahlen geben wird. Daher wird es der Sprung ins kalte Wasser bleiben.
Ich denke auch das man nicht individuell sagen kann das solch ein Seminar bei jedem hilft, hierzu sind die Umstände der Angst entscheidend.
Ich werde nun mal verschiedene Seminaranbieter kontaktieren und mein Seminar da buchen, wo ich mich schon im Vorfeld gut beraten fühle.

Benutzeravatar
TechnikWien
Teamleader Aircraft Maintenance
Beiträge: 202
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 13:06
Wohnort: Wien

Ungelesener Beitrag von TechnikWien » Montag 14. April 2008, 16:29

Da dieses Forum nicht für Werbezwecke missbraucht werden soll, hätte ich zu diesem Thema folgenden Tip für euch: seht direkt auf der Homepage der grossen Airlines nach (Österreich / Deutschland). Die haben solche Seminare recht günstig im Angebot. Aber Vorsicht es soll leider auch viele unseriöse Anbieter geben, die ein Geschäft mit der Angst wittern. Daher mein Tip, umfassend informieren und vielleicht nicht nur den Preis entscheiden lassen.

Laut interner Auskunft in unserem Unternehmen beträgt die Erfolgsrate auch ein Jahr nach dem Flugangstseminar immer noch 64%. Für mich noch beeindruckender ist, dass 99% der Teilnehmer freiwillig an dem inkludierten Flug in eine europäische Hauptstadt und natürlich wieder zurück teilnehmen.

Liebe Grüße, TechnikWien
Liebe Grüße, TechnikWien
"We fly for your smile"

lesley
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 12:01

Ungelesener Beitrag von lesley » Montag 14. April 2008, 21:39

Danke für die Hinweise. Ich werde so ein Seminar, welches in Zusammenarbeit mit einer renomierten Fluggesellschaft stattfindet im Sommer besuchen. Klar werde ich dann hier berichten.

Diego65
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 20:57
Wohnort: Nähe Zürich

Ungelesener Beitrag von Diego65 » Freitag 23. Mai 2008, 23:06

Hallo, ich bin auch ein Flugängstler und neu hier. Ich habe letzten Sommer ein Flugangst-Seminar bei der Swiss besucht. Das ging 2 Tage. Wir waren ca 15 Leute. Der erste Tag beinhaltete die Theorie. Da hat ein Flugzeug-Kapitän alles erklärt, selbst die abwegigsten Fragen. Die Psychologin hat das Thema Angst erläutert und eine Flugbegleiterin hat das Drumherum gezeigt und aus ihrem Alltag erzählt.
Am 2. Tag ging es in die Praxis. Flug Zürich-Wien-Zürich.

Bei einigen hat es genützt. Wir haben später noch Erfahrungen ausgetauscht. Bei mir hat es leider kaum was geholfen. Meine Angst ist wohl schon zu tief verankert. Ich bin deswegen nun in Therapie, da ich beruflich fliegen sollte.

Somit kann ich das Seminar für Leute mit weniger grosser Flugangst wärmstens empfehlen. Leider sind diese Kurse nicht ganz billig.

Grüsse Diego65
Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann (loriot)

sunny
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 09:37

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von sunny » Mittwoch 17. September 2008, 07:44

Mein Seminarbesuch war zwar toll, aber von dem erzielten Erfolg eher gering. Der Abschlussflug in der Gruppe der Flugängstlichen war nach der Vorbereitung und in Begleitung der Fachkräfte und Leidensgenossen relativ leicht.
Aber bei meinem nächsten Flug 3 Wochen später war die Angst fast noch schlimmer als zuvor.
Kurzum: Das Flugangstseminar hat wirklich Spass gemacht, aber bei mir hat es auf Dauer nicht geholfen. Es war zwar wirklich schön und die Leute waren nett und sicher Kometent, einzig das Seminarziel wurde bei mir nicht erreicht. Dafür sind dann EUR 700 etwas zuviel.

feasy
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 28. September 2008, 17:24
Kontaktdaten:

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von feasy » Sonntag 28. September 2008, 18:20

Also ich habe auch solch ein seminar gemacht mit der DFAZ .(auch 2 Tage fast 500 euro).Habe ich mir mit meiner mutter meiner schwester und mir geteilt sozusagen zum geburtstag:-)

So das seminar war mit 6 LEuten und ein wenig unbequem,denn wir sassen den 1 tag nur am tisch.......unbequeme Stühle.
Dort hat uns ein ehemaliger fluglotze der sich zum psychologen hat umgesattelthat einiges erklährt.Sehr begreiflich und schnell zu verstehen auch anhand Bilder.Wir haben auch super viele Fragen gestellt und er hat uns auch flugzeugabstürze erklährt,warum die passiert sind und was verbessert wurde.
Am 2 Tag sind wir zum flughafen durften als erstes einsteigen ,aber erklährt wurde uns nix am flugzeug,was aber vorgesehen war:-)
Also wir sassen alle drin dann kamen die andere pssariere und es ging los.Er erklährte jedes geräusch,warum das passiert.ich sass wie immer am gang und war auch foh,denn aus dem fenster gucken nein danke.Wir haben ein tag vorher ein paar übungen bekommen,wie wir unsere angst überwinden können.die haben einige angewant.Als wir in venedig gelandet sind durften wir kurz raus und dann wieder rein und zurück.und oh mein gott ich sass am fenster und schaute raus!!!Ging alles.unser teamleiter sagte diesmal nix und wir musten mit unseren gefühlen arbeiten.Ich fand den flug als sehr ngenehm.So das hätten wir geschafft.er sagte auch das wir wenn wir irgendwann mal vielleicht nochmal so ein kurs belegen wollten(ohne Flug)dann sollten wir uns melden.
ok ich bin dann kurz danach mit meinen eltern in den urlaub geflogen und konnte mein Wissen weiter geben....flug normal überstanden.Ich bin danach noch öfters geflogen.Die kurzstrecken sind ja ok,aber nun will ich mich an die langstrecken heran wagen.Ich will nach Honolulu im november und da fliege ich einmal 11 stunden und 5 stunden und momentan geht mir son bischen de muffe.ich kann ja nicht die ganze zeit meine angst weckpusten oder mich anspannen und locker lassen.1 stunde kann man das aber keine 11:-)
Also flugangstseminare helfen,man muss sich darauf einlassen.Schade nur das es so teuer ist,denn ich glaube es würden viele zu solch einem seminar kommen wenn es nicht so teuer wäre:-)

grasbrook
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 28. September 2008, 20:10

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von grasbrook » Sonntag 28. September 2008, 20:19

Hallo,

ich habe kürzlich an einem DFAZ-Seminar teilgenommen und kann nur davon abraten.
Zur Veranschaulichung meiner Erfahrung poste ich einen Auszug aus meiner Email an
das DFAZ, die ich am nächsten Tag frustgeladen geschrieben habe.

... ich habe gestern an Ihrem Seminar "Fit on Flight" teilgenommen und möchte mich doch gern noch einmal dazu äußern.

Folgende Dinge liegen mir dabei am Herzen und da ich selbst seit Jahren im Seminarbereich tätig bin, hoffe ich, dass Sie Feedback genauso Ernst nehmen, wie wir es tun.

Ihr Schreiben vom 12. Juni suggerierte, dass es 2 Seminartage gibt.
Sie weisen darauf hin, dass sich der erste Tag zeitlich etwas anders gestalten kann und
sich am 2. Tag die Flugzeiten ändern können.

Sie hatten einen Flug um 09:00 Uhr anvisiert.

Ihre Einladung per email wich schon erheblich davon ab.

In der Tat war es so, dass es keinen 2. Seminartag gab, und der Flug sollte um 7:00 Uhr starten, mit Treffpunkt am Flughafen um 06:00.

Jeder Teilnehmer, der davon ausging, dass es eine gemeinsame Vorbereitung auf den Flug am
Flugtag geben würde, wurde zwangsweise enttäuscht und verunsichert.
Zudem haben es alle in der Form verstanden, dass Treffzeitpunkt um 07:00 Uhr sein sollte
und nicht der Flugbeginn.

Ganz ehrlich.
Die Teilnehmer eines Flugangstseminars nachts allein zum Flughafen anreisen zu lassen und
in einen der ersten Flüge zu stopfen, wahrscheinlich aus Kostengründen, halte ich für kontraproduktiv und unethisch.
Pre-Boarding "evtl. auf Wunsch" mit dem Hinweis des Piloten, dass aber sehr viel Trubel der Reinigungs- und Cateringteams zu erwarten sei. Man würde also doch irgendwie stören.

Der Seminartag dauerte geschlagene 7 Stunden.
Von 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Mit nur 1 Kanne Kaffee für alle!

Ohne Beamer!!!!
Die Teilnehmer durften sich um das Notebook der Seminarleiterin versammeln und sich eine
Power-Point-Präsentation nach der anderen ansehen, die sicherlich nicht für die Bildschirmbetrachtung aus der Distanz optimiert war.

Die Fenster waren wegen des starken Verkehrs doppelt verglast und ließen sich nicht richtig öffnen, so dass der Sauerstoffgehalt in dem kleinen Raum rapide sank.

Snacks gab es erst nach 4-5 Stunden. Ca. um 20:00 Uhr.

Es gab kein Infomaterial.
Keine Kursunterlagen.
Keine Infos zu Sekundärliteratur, Entspannungsthemen, Material zur Selbsthilfe oder sonstiges.
Es gab nicht mal was zum Schreiben.
Keinen Block, keinen Kugelschreiber.
Nichts!

Ich persönlich habe auf den Früh-Morgen-Flug verzichtet.
Die Seminarleiterin meinte, ich könne kostenlos an einem Flug des Folgeseminars teilnehmen.
Bin gespannt, ob das stimmt.

Als Bereicherung empfand ich dennoch den Piloten.
Er hat sich sehr engagiert und geduldig und selbst begeistert auf jede Frage geantwortet!
Dafür herzlichen Dank!

Ein Teilnehmer war vor 2 Jahren bei der Lufthansa im Flugangst-Seminar.
Er hat sehr begeistert davon berichtet und im Vergleich schnitt Ihre Veranstaltung ziemlich schlecht ab.

Mein Fazit ist, dass ich mich durch viel Fliegen von meiner Beklemmung lösen kann/muss.
Zu dieser Erkenntnis hat auch Ihr Seminar beigetragen.

Die Qualität fand ich dennoch erschreckend schlecht und ich ärgere mich am meisten über meinen eigenen Geiz, der mich den billigsten Anbieter auswählen ließ....

ndres
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 21. September 2008, 13:33

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von ndres » Montag 29. September 2008, 12:16

@feasy: super, dass Dir das Seminar für die Kurzstrecken geholfen hat!
Ich selbst habe noch nie ein solches Seminar besucht und bei Flügen (meist Kurzstrecke) heisst es bei mir immer "irgendwie überstehen"
Zu Deinen Bedenken:
Ich musste vor zwei jahren zum ersten mal beruflich in die USA. Das war dann auch mein erster Langstreckenflug. Ich habe mich vorher fast wahnsinnig gemacht! Und beim Flug selbst war ich dann sehr überrascht: obwohl es eine "kleine" Maschine war (so wie ein A320 - vielleicht war es sogar einer :-) ), war der Flug angenehm ruhig. Turbulenzen gab es leichte am Anfang und die hatte der Pilot mit zweifacher Vorwarnung angekündigt. (vor dem Start und nochmal kurz vor Beginn der turbulenzen)
im anfang war ich daher seehr angespannt... aber nach einiger zeit gewöhne ich mich dann an das "brummen" und das vibrieren der maschine...
erst kurz vor der landung (so die letzte stunde) wurde es für mich persönlich wieder unangenehm.
ich kann also aus meiner persönlichen erfahrung sagen: kurzstrecken sind komplett anstrengend für mich, langstrecken nur start und landung... dazwischen habe ich es sogar schon geschafft mich zu langweilen!!! ( ;-) )
Natürlich ist das für jeden anders, aber vielleicht geht es dir ja genauso?
Ich habe mal gehört, dass die langstreckenflüge ruhiger sind, weil sie in größeren höhen absolviert werden... da gibt es dann wohl weniger turbulenzen, aber zu den gründen können sicher die profis mehr sagen.
Ausserdem hast du dort mehr ablenkung... während ich auf kurzen Flügen vor Nervosiotät mit Mühe und Not 2 Seiten in einem Buch lesen kann, kann man bei langen Flügen Filme und Fernsehserien schauen...
Lange Rede kurzer Sinn: vielleicht wirst Du bemerken, dass Dir Langstreckenflüge besser bekommen, als die Kurzen?! (Bei mir ist es sicher so... die kurzen machen mir mehr Sorge, als die Langen)

Das wird bestimmt ein toller Urlaub!

air
Beiträge: 284
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 21:38

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von air » Montag 29. September 2008, 14:16

Hallo Grasbrook,

Dein Bericht ist momentan anscheinend kein Einzelfall über das DFAZ.
Grundsätzlich muß man aber sagen das Flugangstseminare, wenn sie zielgruppengerecht durchgeführt werden, durchaus zur Besserrung der Situation beitragen. Sicher ist die Erfolgsquote nicht bei 90%, diese Zahl muß man eher als Marketing betrachten. Realistischer sind da wohl die Zahlen der AUA, welche einen langfristigen Erfolg von 64% ausweisen.
Ich würde mich freuen wenn auch andere User Ihre Erfahrungen mit den verschiedenen Anbieter hier posten würden.

@grasbrook
Es wäre schön wenn Du uns mitteilen könntest welche Antwort Du erhalten hast. Vielleicht ist beim DFAZ hier nur wirklich einmalig was richtig schief gelaufen.
Bild

feasy
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 28. September 2008, 17:24
Kontaktdaten:

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von feasy » Montag 29. September 2008, 17:07

@grasbrook:
Also bei mir ging alles glatt ab bei DFAZ aber was mich nun stört,ist wenn man nachfragt ob man nochmal ein Seminar mitmachen kann bekommt man keine Antwort,Traurig.

Als ich letztes jahr nach malle fliegen muste waren es fast 3 stunden flug und ein mulmiges gefühl war immer da...vielleicht weiss hier nochjemand bescheid wo man nochmal ein auffrischungskurs besuchen kann?:-)

Lena
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 30. April 2008, 09:20

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von Lena » Montag 29. September 2008, 21:42

Mein Seminar liegt auch schon 2 Jahre zurück.
Bei der Lufthansa war zu meinen Wunschtermin kein Platz mehr frei.
Das DFAZ schied schon beim ersten Anruf aus da man sich nicht für meine Angstgeschichte interessierte sondern mich immer wieder daruf drängte das ich mich anmelden soll da das Seminar für alle Arten der Flugangst hilfreich wäre.
Letztendlich machte ich mein Seminar beim Flugangst Service.
Ich fand es gut. Kann aber nur für mein Empfinden sprechen da ich nur das eine Seminar gemacht habe und so auch keine Vergleichswerte habe. Ganz Angstfrei bin ich freilich nicht, aber es ist schon besser als vor dem Seminar.
Die Kosten finde ich allerdings auch zu hoch.

grasbrook
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 28. September 2008, 20:10

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von grasbrook » Montag 29. September 2008, 21:44

@Air

... heute ist quasi Werktag 1 nach dem Seminar.
Eine Reaktion habe ich noch nicht erhalten.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass erhebliche Kundenkritik manchmal
1 Tag verdaut und besprochen werden muss, wenn diese denn Ernst genommen wird.
Zudem wurde mich ja die Teilnahme am nächsten Flug zugesagt... durch die Seminarleiterin.

Anscheinend gibt es auch positive Berichte zum DFAZ.

Ich sehe das Seminar rückblickend zweigeteilt.

Die Abwicklung, der Service, die Darbietung waren einfach eine glatte 5-.
Der Flug am frühen Morgen total kontraproduktiv.
1 Teilnehmerin wusste nicht, wie sie von außerhalb mit der Bahn rechtzeitig
am Flughafen sein sollte. Sie ist auch von einem späteren Flug ausgegangen und
von einem vorangehenden Treffen.

Nachhaltig positiv bleibt das Zusammentreffen mit dem Piloten.
Familienvater mit 3 Kindern. Sehr freundlich und geduldig und hätte wahrscheinlich
noch länger vom Fliegen geschwärmt, wenn wir nicht gegen 22:00 Uhr allesamt
kräftemäßig zusammengebrochen wären.
Zudem fingen einige schon an zu rechnen, wie lange sie noch zu schlafen haben,
da sie für den frühen Flug um 4:30 Uhr aufstehen mussten.

Unterm Strich ärgere ich mich über meine Wahl.
Würde weiterhin vom DFAZ abraten.
Aber auch der Wille hat sich entwickelt, dass ich demnächst mit Begleitung wieder verstärkt fliegen will, um endlich diese Einbuße an Freizeitqualität zu überwinden.
Würde wirklich gern mal nach Südamerika fliegen.

HalliGalli
Beiträge: 288
Registriert: Dienstag 26. August 2008, 16:36

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von HalliGalli » Montag 29. September 2008, 23:58

Ich habe ja auch eine große Flugangst, aber ich würde niemals soviel Geld für ein Seminar ausgeben. Das hat auch verschiedene Gründe...dort werden doch auch nur technische Details und der Ablauf besprochen, Entspannungsübungen vorgeschlagen etc.
Das kann ich auch alles zu Hause machen, das Internet ist voll von Infos über Flughäfen, es gibt Bücher über den Aufbau eines Flugzeuges und auch über Entspannungsübungen!
Genau aus diesem Grund würde ich kein Seminar besuchen, was sollten die mir sagen können, was ich nicht schon weiß oder worüber ich mich selbst informieren kann? :wink:

Ich finds toll, dass du Kritik geübt hast. Es gibt sicherlich veile, die dasselbe denken und sich aber nicht trauen, es auszusprechen. Nur so können sie etwas an den Flugangstseminaren verbessern! Ich fänds schön, wenn du deren Antwort posten würdest - vorausgesetzt du bekommst Eine :)
Bild

Bonner
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 06:16

Re: Flugangst-Seminar

Ungelesener Beitrag von Bonner » Dienstag 30. September 2008, 06:26

Ich kann dieses Forum nur loben das hier nicht zensiert wird.
In einem anderen Forum wurden negative Berichte mit Hinweis auf die neutralität des Forum gelöscht.
Im gleichen Forum findet man den Link zum DFAZ über 60x, soviel zum Thema Neutralität.
Dann gibt es noch den Hinweis das die Betroffenen Ihre Kritikt direkt an die entsprechende Stelle senden sollen.
So viel Quatsch in so wenig Zeilen hatte ich noch nie gelesen.
Schlieslich geht es darum Personen welche ein Seminar buchen wollen Erfahrungswerte an die Hand zu geben und so zur Entscheidungsfindung bei zu tragen. Wenn man nur positives offen posten darf und negatives direkt mit dem entsprechenden Anbieter klären soll, so ergibt das ein verzerrtes Bild.
Ich habe auch keinerlei Zweifel am Wahrheitsgehalt der Ausführungen von dem Mitglied "grasbrook".
Dafür ist es zu detaliert und zu aktuell.
Ich freue mich jedenfalls weiterhin über Erfahrungsberichte, ob positiv oder negativ, von den verschiedenen Seminaranbieter. Das ist eine echte Hilfe für die wo ein Seminar besuchen wollen.

Antworten