Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Was ich mir wünschen würde

Lob, Kritik, Vorschläge zum Flugangst Board bitte hier posten.

Moderator: Jürgen

Mecki
Beiträge: 1253
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2008, 16:29

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Mecki » Dienstag 17. September 2013, 17:38

@Air-Busfahrer
vielen Dank für Ihre netten Worte. :wink:

Abschließend noch folgendes:
Air-Busfahrer hat geschrieben:Die Fährte war ja schon ein wenig in meine Richtung gelegt,...
Aber nicht von mir.
Air-Busfahrer hat geschrieben:Ich gehe dabei davon aus, daß man nicht um der Frage Willen fragt, sondern aus Interesse und weil man sich mit den Thema auseinander setzt...
Ja natürlich aus Interesse und nicht etwa aus Langeweile. Wer einmal von der Faszination des Fliegens ergriffen ist, den lässt es nicht mehr los. Wenn Aviophobie die Angst vor dem Fliegen ist, dann müsste eigentlich " Aviophilie" genau das Gegenteil sein. Gibt es überhaupt diesen Begriff oder wäre das jetzt eine neue Wortschöpfung von mir? :mrgreen:
Air-Busfahrer hat geschrieben:Die Fachbegriffe sind nicht aus dem Grund in englisch gehalten, weil man sich wichtig tun möchte, sondern weil die Luftfahrt ein internationales Geschäft ist, bei dem selbst bei deutschen Gesellschaften sämtliche Unterlagen in englisch verfaßt sind und es wie gesagt für viele Begriffe keine wirklich brauchbare deutsche Übersetzung gibt.
Richtig, so sehe ich das doch auch. Englisch ist die wichtigste Sprache im globalen Handel und Verkehr und natürlich auch in allen Disziplinen der Wissenschaft z.B. auch der Technik - Ich selbst bin neben anderen alten und neuen Sprachen auch der englischen Sprache mächtig - ziemlich gut, aber nicht ganz perfekt. Gegen die gepflegte Hochsprache des Englischen habe ich selbstverständlich nichts einzuwenden. Aber was mich tierisch aufregt ist, dass viele überflüssige Anglizismen, die in allererster Linie von irgendwelchen Werbefuzzis kreiert wurden, wie ein Krebsgeschwür die deutsche Sprache unterhöhlen und verhunzen. Und einige dieser Denglisch-dämlichen Begriffe sind so lächerlich, weil sie den eigentlichen Sinn total verfehlen. Zum Beispiel das Wort " Public Viewing". Das bedeutet im Englischen eine Leichenschau. Oder " Backshop" - das hat nichts mit einem Geschäft zu tun, in dem Brötchen aufgebacken werden, sondern ist in Wirklichkeit eine Halle, in der Lokomotiven gewartet und repariert werden. Und mit dem Wort " Handy", weiß kein Amerikaner oder Engländer, was damit gemeint ist. Das Ding, mit seinen mitunter nervigen Klingeltönen, nennt man im Englischen " cellphone."

Ein Wort, welches als Fremdwort in eine andere Sprache einfließt, ist nur dann eine Bereicherung, wenn es eine Wortlücke schließt, für die es bislang keine entsprechende Bezeichnung gibt.
Air-Busfahrer hat geschrieben:Also einigen wir uns darauf, daß ich keine Fachbegriffe benutze um mich wichtig zu tun oder über andere zu stellen und daß Sie mir das nie vorgeworfen haben.
Und für alles andere gilt: Bei Fragen: fragen!
Abgemacht :D

Ich hoffe, das jetzt alle Unstimmigkeiten aus dem Weg geräumt sind. :wink:

Viele liebe Grüße
Mecki

Ecoon
Beiträge: 152
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2011, 10:31

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Ecoon » Dienstag 17. September 2013, 23:30

Ich habe auch nicht Sie alleine gemeint und daß die Technikabteilung mit englisch auf Kriegsfuß steht erlebe ich jeden Tag, wenn wir den Maintanance Status Report des Flugzeugs lesen wir zu zweit darüber Rätseln, was die Kollegen wohl gemeint haben....
Iss klar :lol: Heftig wirds, wenn dann auch noch exzessiv Abkürzungen verwendet werden, die man gar nicht täglich verwendet, dann kommen da teilweise nur noch Hieroglyphen bei raus, dass versteht dann auch kaum einer.

Bzgl. Anglizismen: Das ist aber nicht nur in der deutschen Sprache so. Wenn ich da mit einem ausländischen Kollegen arbeite und diese dann auf Japanisch, Urdu, Hindi, Arabisch oder auch andere geläufigere Sprachen telefonieren (also ich steh daneben und höre zu :D ) und sich über ein Problem unterhalten, dann verstehe ich die Hälfte aller Worte. Auf Urdu bleibt Overhead-Panel auch Overhead-Panel, obwohl es da den deutschen Begriff "Deckenschalttafel" gibt. Auf Urdu würde es da bestimmt auch einen Begriff für geben, wird da aber auch nicht benutzt.

Air-Busfahrer
Pilot Airbus A320
Beiträge: 1520
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 20:48

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Air-Busfahrer » Mittwoch 18. September 2013, 13:54

--
Zuletzt geändert von Air-Busfahrer am Donnerstag 5. November 2015, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Mecki
Beiträge: 1253
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2008, 16:29

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Mecki » Mittwoch 18. September 2013, 16:49

Air-Busfahrer hat geschrieben:" Coffeemaker in forward Galley verliert Water" :mrgreen:
Heaven, ass and thread - that goes on no cow skin. This english is under all pig. There gets the dog in the pan crazy. Tell your pilot colleague, that he has not all cups in the board. :lol: :mrgreen:

Flug 3451

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Flug 3451 » Mittwoch 18. September 2013, 23:34

@ schnippselchen,
ich habe gerade einen weisen Spruch von Mark Twain gelesen: Schreiben ist ganz einfach. Man muss nur die falschen Worte weglassen.
Ich werde versuchen mich dran zu halten. Mich hat dein Anliegen nicht in Ruhe gelassen, weil wie du oben lesen kannst mir es ja nicht anders ergangen ist als dir. Dir soll es besser ergehen, es gibt zwei tolle Bücher auf dem Markt, die ich gern schon letztes Jahr im Juni / Juli gehabt hätte:

Türe zu es zieht (Kathrin Leineweber)
Hier schreibt eine Flugbegleiterin aus ihrem Alltag, was mir am Besten gefällt daran, das man das Gefühl hat man ist mitten dabei. Man bekommt einen Alltag präsentiert, der viel Flexibilität und Spontanität abverlangt. Natürlich fallen da auch hin und wieder Fachausdrücke aber sollten sie nicht sofort erklärt werden, findest du ein Lexikon (Fliegerchinesisch) zum Ende. Es gibt viel zu schmunzeln aber noch mehr zu lachen, also mach dich gefasst deine Lachmuskeln wirst du merken. :)

Zur Not kann die Kiste auch segeln (Cornelius Maschmann)
Diese Buch bin ich gerade am lesen, hier schreibt ein Flugkapitän genau das was wir immer schon wissen wollten. Auch hier sitzt man in der ersten Reihe und kriegt alles mit, so ein Einblick gibt es leider seit dem 11. Sep. 2001 im realen nicht mehr. Auch hier fallen natürlich die Fachausdrücke aber sie werden Postwendet erklärt. Genau wie bei "Türe zu es zieht" wird hier auch wieder deutlich was dieser Branche an Spontanität und Flexibilität abverlangt wird, aber auch die schönen Seiten den z. B. der Blick aus dem Cockpit bei guten Wetter ist wohl unbezahlbar. Ach ja, Humor ist in dieser Branche oft bitter nötig aber sie ist auch reichlich vorhanden, auch hier werden die Lachmuskeln gut trainiert. :D
Zuletzt geändert von Flug 3451 am Montag 23. September 2013, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.

Mecki
Beiträge: 1253
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2008, 16:29

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Mecki » Donnerstag 19. September 2013, 00:55

@Flug 3451
Du weißt schon, wer sich hinter dem Pseudonym Cornelius Maschmann verbirgt, nicht wahr?

Ecoon
Beiträge: 152
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2011, 10:31

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Ecoon » Donnerstag 19. September 2013, 07:17

Ich musste da googlen:
http://www.welt.de/reise/article1191014 ... llten.html

Viel Phantasie braucht man da nicht mehr, noch besser sind manche Kommentare, dachte schon, ich bin der einzige der so denkt :mrgreen:

Ich zitier mal aus der Diskussion:

Code: Alles auswählen

Weitere Schlussfolgerung: ein Buch, auf das man verzichten kann.

Flug 3451

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Flug 3451 » Donnerstag 19. September 2013, 11:22

Über Geschmack lässt sich nun mal Streiten wie ein Sprichwort zu trefflich sagt. Aber ich habe eigentlich gedachte hier wäre ein Platz, wo man Respekt miteinander um geht, da habe ich mich wohl doch ein wenig getäuscht. Natürlich weiß ich wär Cornelius Maschmann ist aber ich glaube kaum, das ihr wisst wie es zu diesem Buch gekommen ist aber ich. Daher wäre ich sehr vorsichtig mit euren Vermutungen und voreiligen Meinungen. Nur damit es klar ist mehr werde ich auch nicht preisgeben.

Ach ja, das Buch verkauft sich wie warme Semmeln also kann es nicht so schlecht sein und das es auch paar gibt die es nicht mögen okay. Sie müssen es ja nicht lesen aber ich habe auch viele Kommentare gelesen, die dieses Buch genauso gut finden wie ich, einen habe ich für euch Stellvertretend mitgebracht:
Ein total interessantes und amüsantes Buch! Ich hab es gerade "verschlungen". Der Schreibstil und der unterschwellige Wortwitz gefallen mir sehr. Es hält viel mehr als es verspricht - vom Einband her dachte ich, es nur mit den üblichen Klischées, Piloten, Stewardessen, Sonnenuntergang und Liebeleien zu tun zu haben. Aber hier werden auch viele technische Hintergründe erklärt, das macht das Buch hoch interessant, auch für Menschen, die sich für Technik und die Luftfahrt an sich interessieren. Aber auch die Episoden an sind spannend, lustig und sehr unterhaltsam. Der Spanungsbogen zwischen einzelnen Kapiteln hält den Leser quasi an den Zeilen fest und so war ich leider sehr schnell fertig mit dem Buch. Ich hoffe, dass Cornelius Maschmann noch viele weitere Geschichten zu Papier bringt!
Und letztlich ging es mir darum schnippselchen was an die Hand zu geben, wo ich der Meinung bin das es ihr helfen könnte.

saarita
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 6. September 2012, 16:50

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von saarita » Donnerstag 19. September 2013, 11:51

@Flug3451: Sei mir nicht böse, aber es erstaunt mich schon, dass du aus den vielen Büchern die es zum Thema gibt ausgerechnet die beiden Bücher empfiehlst.

Flug 3451

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Flug 3451 » Donnerstag 19. September 2013, 12:38

@ saarita,
natürlich gibt es reichlich Bücher zu diesem Thema aber diese beiden sind mir neben dem Buch von Jürgen Heermann halt als erstes in die Hände gefallen, das hat natürlich auch mit meiner ganz persönlichen Geschichte zu tun, die hier aber nicht zur Sache tut. Sorry, ich kann die ganze Aufregung ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, geht es hier um den Autor oder geht es hier um den Inhalt der Bücher. Mir geht es erster Linie um den humorvollen Inhalt und der einen Start im Thema Luftverkehr um einiges, finde ich zu mindestens, erleichtert kann. Ich streite ja nicht ab, das mir die beiden Autoren sympathisch sind, aber nochmal mir ging es in erster Linie um eine Lösung für schnippselchen zu finden. Und es stimmt mich schon sehr traurig die Reaktion auf mein Posting von gestern Abend, die in meinen Augen so gar nicht, mit dem Thema dieses Threads zu tun haben.

Roichi
Beiträge: 1640
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Roichi » Donnerstag 19. September 2013, 12:54

Ein Aspekt der Sache ist eben, dass dieses Forum und die Seite dazu inzwischen von besagten Autoren administriert wird.
Und beide hier auch aktiv kommentieren. Das ist an sich ja nichts schlimmes. Der Einstand des Herrn hier im Forum war allerdings etwas holprig.
Deshalb ist die Community recht sensibel, was Werbung in diese Richtung angeht.
Ich denke mal, wenn man das aber benennt, ist das kein Problem.

Das Buch vom Kapitän hab ich neulich geschenkt bekommen. Wenn ich Zeit hab, lese ich da mal rein.
Von seiner Frau hab ich schon eins. Und auch gelesen.
Ganz nett geschrieben, an manchen Stellen sprachlich etwas holprig, aber lustig.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Mecki
Beiträge: 1253
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2008, 16:29

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Mecki » Donnerstag 19. September 2013, 13:28

Hier stehen weitere Rezensionen über das Buch:

http://www.amazon.de/product-reviews/34 ... Descending

Ecoon
Beiträge: 152
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2011, 10:31

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von Ecoon » Donnerstag 19. September 2013, 14:11

Flug 3451 hat geschrieben:@ saarita,
Sorry, ich kann die ganze Aufregung ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, geht es hier um den Autor oder geht es hier um den Inhalt der Bücher.
Nun ja, wirkliche "Aufregung" gab es nicht, wenn man allerdings etwas in öffentliche Foren postet, dann kann es auch jeder lesen und man muss davon ausgehen, dass man auch mal eine Meinung bekommt, die eventuell nicht deckungsgleich mit der eigenen ist. So wie du hier eine eigene Meinung hast und diese dir auch zusteht, so steht diese auch jeder anderen Person zu. Zu guter letzt geht es nur bedingt um den Author (zumindest nicht unmittelbar), sondern um das was er schreibt und wenn ich mir da das Interview der Welt anschaue, dann wundere ich mich ein wenig, das dieses Blatt sowas überhaupt online stellt. Die kritischen Rezessionen auf Amazon stützen dies zudem.

Die Logiklücken werden ja in den Kommentaren des Welt-Artikels dargelegt und vielleicht will jemand anderes "vom Fach" ja was zu:
Der bei einem Reiseflug übliche Anstellwinkel von zwei Grad änderte sich schlagartig auf 25 Grad und die seitliche Schräglage gar auf 60 Grad ...
sagen :lol:

schnipselchen
Beiträge: 163
Registriert: Mittwoch 14. August 2013, 21:55

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von schnipselchen » Donnerstag 19. September 2013, 16:10

Ich weiß nicht, wer sich hinter dem Peudonym Cornelius Maschmann verbirgt, aber ich danke Flug 3451, die sich immer wieder große Mühe gibt, Licht in mein Dunkel zu bringen :D

Dankeschön!!!!! :D

saarita
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 6. September 2012, 16:50

Re: Was ich mir wünschen würde

Ungelesener Beitrag von saarita » Donnerstag 19. September 2013, 17:35

Mich hat vor allem gestört, dass hier zwei Bücher empfohlen werden ohne zu sagen, dass das eine vom Forenbetreiber Jürgen Leineweber und das andere von seiner Frau (welche hier im Forum unter dem Usernamen Fliegerelli aktiv ist) stammen. Mein erster Gedanke war: Ist das hier Schleichwerbung? Zum Inhalt selber kann und will ich nichts sagen, da soll sich jeder ein eigenes Bild machen. Aber wenn du flug3451 die Bücher gut findest, ist ja nichts dagegen einzuwenden, sie zu empfehlen.

Antworten