Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Hallo aus Hessen :-)

Die Mitglieder des Forums stellen sich vor.

Moderator: Jürgen

sonnenstrahl1000
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 21:24

Hallo aus Hessen :-)

Ungelesener Beitrag von sonnenstrahl1000 » Freitag 15. Juli 2011, 23:22

Ich heisse Kerstin, und habe Respekt !!! vor dem Fliegen. Meine Angst hält sich in grenzen... ich steige in ein Flugzeug. Ich habe das Problem, dass ich einen Lebensgefährten habe, der panische Angst vor dem Fliegen hat. Wir mussten schon eine Reise stornieren, weil er solche Panik hatte. Hat jemand einen guten Rat für mich, was man da machen kann.??? Hat jemand schon mal ein Seminar gegen Fluganst mitgemacht. ??? Bringt das was ??? Schöne Grüße aus Hessen.. Kerstin :)

Flugschreiber

Re: Hallo aus Hessen :-)

Ungelesener Beitrag von Flugschreiber » Sonntag 17. Juli 2011, 01:23

Hallo Kerstin,

über Flugangstseminare ist hier im Forum schon recht ausführlich diskutiert worden; es gibt einen ziemlich unseriösen Anbieter, der einiges an Geld abgezockt hat und von dem eher abzuraten ist (die entsprechenden Threads findest Du über die Suchfunktion). Die einzigen Flugangstseminare, die wirklich was taugen, sind die von der Lufthansa. Aber die sind auf deutsch gesagt ziemlich schweineteuer und eher was für Geschäftsflieger, die die schlappen 780,- Euro für so ein Wochenende aus der steuerlich absetzbaren Portokasse zahlen können. An Eurer Stelle würde ich das Geld lieber in eine Reise investieren, nach... hmmm... mal sehen... was kriegt man für 780,- Euro, Flug und Hotel? Eine Woche Mauritius, Gran Canaria, vielleicht sogar Karibik (okay, während der Hurricansaison)... :roll:

Wenn Du keine Angst vor dem Fliegen hast, aber Dein Partner schon, wird's natürlich kompliziert. Da ist dann der sensible Bereich der gemeinsamen Urlaubsreisen berührt. Da kann ich Dir nur raten: Liebe, Geduld, und Händchenhalten während des Starts bzw. der Landung, oder wenn es in der Luft mal etwas ruckelt. Hat bei mir funktioniert...! :mrgreen:

sonnenstrahl1000
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 21:24

Re: Hallo aus Hessen :-)

Ungelesener Beitrag von sonnenstrahl1000 » Sonntag 17. Juli 2011, 10:34

Danke für deine Antwort :D
Die Geschichte mit der Reise buchen habe ich ja schon probiert.... Eigentlich wären wir heute morgen um 7.00 Uhr nach Mallorca geflogen, aber das hat er letzte Woche storniert, weit er vor lauter Angst nicht mehr geschlafen hat. Tja, was soll man da machen ??? Ich kann ihn schlecht in den Flieger tragen :wink: Für mich keine schöne Situation, denn ich möchte natürlich mit ihm in den Urlaub fliegen, und nicht alleine. Tabletten zur Beruhigung will er nicht nehmen, kann ich auch voll und ganz verstehen, ich würde das auch nicht machen. Vielleicht kann ich ihn ja mal dazu bewegen, sich dieses Forum näher anzusehen. Ich finde es hier sehr informativ... und bin für jede Hilfe sehr dankbar...
Wünsche allen einen schönen Sonntag
Sonnenstrahl :)

Flugschreiber

Re: Hallo aus Hessen :-)

Ungelesener Beitrag von Flugschreiber » Sonntag 17. Juli 2011, 19:03

Von Tabletten halte ich auch überhaupt nix, aber manchmal, sozusagen als ultima ratio, ist selbst das eine Lösung. Manche nehmen z.B. ein Beruhigungsmittel einfach nur mit ins Handgepäck, um es im Notfall nehmen zu können. Eine gute Freundin von mir, die auch heftige Flugangst hatte bzw. eigentlich immer noch hat, nimmt jetzt vor jedem Urlaubsflug immer eine halbe Tablette von irgend einem sehr starken Beruhigungszeug und sagt, bei ihr hilft das ganz gut und so weit, dass sie wenigstens nicht als totales Wrack aus der Maschine steigt. Das war übrigens auch so eine Situation wie Deine - ihr Freund hat überhaupt keine Flugangst, und auf gemeinsame Urlaube wollten sie eben nicht verzichten.

Zwingen, oder sonstwie unter Druck setzen, kannst Du ihn auf keinen Fall, das ist ja klar.

Wovor genau hat er denn Angst? Also, was exakt ist ihm beim Fliegen am unangenehmsten? Der Start? Die Landung? Das Eingeschlossensein? Die Turbulenzen? Es gibt ja viele Aspekte von Flugangst.

Wenn er sich hier im Forum mal umsieht, ist das natürlich nicht verkehrt... :mrgreen: erstens trifft er hier viele Leidensgenoss(inn)en, zweitens findet er hier viele viele Antworten, für die er im Lufthansa-Seminar teuer bezahlen müsste, für ganz für lau... :mrgreen: :mrgreen:

Antworten