Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Hallo aus Österreich

Die Mitglieder des Forums stellen sich vor.

Moderator: Jürgen

erdbeerli89
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 16:51

Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von erdbeerli89 » Freitag 19. Februar 2016, 17:00

Hallo an Alle,

mein Name ist Manuela, ich bin 26 Jahre alt und komme aus dem schönen Salzburg in Österreich.
Auch mich plagt seit vielen, vielen Jahren schlimme Flugangst. Bis jetzt war ich nur stille Mitleserin, das hat mir oft auch sehr geholfen.
Nun hoffe ich, auch als aktives Forumsmitglied aktiv etwas gegen meine Flugangst tun zu können - und mit meinen Erfahrungen evtl. auch anderen Mut zusprechen zu können.

Liebe Grüße,
Manuela

Mel78
Beiträge: 662
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 19:23

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von Mel78 » Freitag 19. Februar 2016, 17:28

Hallo und herzlich willkommen,

gute Entscheidung. Ich fühle mich hier pudelwohl, habe viel gelesen, mag besonders die Geschichten von Leuten, die es dann geschafft haben und wo man es qusi hier mitverfolgen konnte. So weit möchte ich auch auf alle Fälle kommen.

LG mel

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von Norbert » Freitag 19. Februar 2016, 20:05

Hallo Manuela,

schön das Du da bist, erzähle doch mal was erschreckt dich den am Fliegen, wenn Du Geduld hast kann dir hir bestimmt weitergeholfen werden. Das wenigste was dich hier erwartet ist Verständnis, Zuspruch und Ratschläge. Es gibt keine Frage die hir nicht beantwortet wird, und es gibt hier keine dumme anmache, das wird hier nicht zugelassen, also immer frei von der Leber weg :D

Grüße
Norbert

erdbeerli89
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 16:51

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von erdbeerli89 » Samstag 20. Februar 2016, 09:44

Auch hier bedanke ich mich für eure Antworten :-) es tut wirklich gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.

Was genau mir Angst macht kann ich nicht wirklich sagen - einerseits das ausgeliefert sein, die beengenden Verhältnisse an Board - andererseits die schlimmen Unfälle die in der Vergangenheit passiert sind, das Germanwingsereignis hat leider auch mein Vertrauen in die Piloten erschüttert. Ich weiß, dass das rational gesehen keinen Sinn macht, denn die meisten Piloten wollen selbst wieder nachhause. Aber mit Rationalität kommt man gegen Angst natürlich nur mäßig an.

Ansonsten macht es mich nervös, dass ich nicht weiß was passieren wird. Ob es zu Turbulenzen kommt und wenn, wie diese ausfallen werden.. also ich habe auf eine gewisse Art auch "Angst vor der Angst", die mich dann im Flugzeug treffen kann.

Mein größtes Problem ist mit Sicherheit der Start. Ich schließe meistens meine Augen und schicke ein Stoßgebet zum Himmel, dass der Start doch bitte irgendwie gelingen möge. Für mich ist es nach wie vor nicht zu verstehen, wie sich so große, schwere Vögel in der Luft halten können. Also auch ich gehöre zu denen, die glauben, dass ein Flugzeug einfach vom Himmel fallen kann. :lol: Leider ist es wirklich so, und in der Praxis dann gar nicht so lustig...

Ich hoffe sehr, dass mir das Lesen und auch Schreiben in diesem Forum etwas weiterhelfen kann. Ansonsten werden sowohl ich als auch meine Mitreisenden irgendwann wirklich verrückt. :wink:

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Manu

Kathrin
Chefstewardess Airbus A330
Beiträge: 1332
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 13:03

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von Kathrin » Samstag 20. Februar 2016, 16:27

Hallo Manuela,

herzlich willkommen im Forum. :)

Bei Dir hat sich ja einiges zusammengesammelt.
einerseits das ausgeliefert sein, die beengenden Verhältnisse an Board
Kontrollverlustangst und Platzangst
das Germanwingsereignis hat leider auch mein Vertrauen in die Piloten erschüttert.
Ein kranker Mann kann Dir auch in anderen Gelegenheiten Schaden zufügen, z.B. ein Busfahrer oder ein Lokführer. Du gibst Dein Leben permanent in fremde Hände und das zumeist ohne große Angst. Vertrauen zu schöpfen ist die nächste Baustelle.
Mein größtes Problem ist mit Sicherheit der Start. Ich schließe meistens meine Augen und schicke ein Stoßgebet zum Himmel, dass der Start doch bitte irgendwie gelingen möge. Für mich ist es nach wie vor nicht zu verstehen, wie sich so große, schwere Vögel in der Luft halten können.
Also auch ich gehöre zu denen, die glauben, dass ein Flugzeug einfach vom Himmel fallen kann.
Du hast wenig bis keine Ahnung, warum ein Flugzeug fliegt. Erkundige Dich über die Technik. Lerne, dass es unmöglich ist, dass ein Flugzeug vom Himmel fällt, dass ihm Turbulenzen etwas anhaben können, oder ein missglückter Start den sicheren Tod bedeutet.

Du wirst Dich mit Deiner Angst nur arrangieren können - und nichts weiter ist das Ziel, Angstfrei muss Du ja gar nicht sein - wenn Du Dich weiterhin informierst über all das, wovon Du bis jetzt noch nichts weißt. Dazu gehört auch der Umgang mit Deinen Ängsten. Du weißt konkret, was Dir Unbehagen bereitet. Nun musst Du es angehen, das in den Griff zu bekommen. Dazu gibt es viele verschiedene Techniken. Lies Dich durch das Forum, Du wirst viele kostbare Tipps finden und viele Erfahrungsberichte lesen von Mitgliedern, die es geschafft haben.

Beste Grüße
fliegerelli

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von Norbert » Samstag 20. Februar 2016, 16:54

Hallo Manuela,

das mit dem in der Luft bleiben ist genauso wie mit riesigen Schiffen auf dem Wasser, Pysik ganz einfache Pysik. Luft ist ein Medium mit fast identischen Eigenschaften wie Wasser. Ohne das genauer auszuführen strömt Luft über die Tragflächen wird auf der Oberseite ein Unterdruck erzeugt. Dadurch wird der Auftrieb erzeug. Es ist somit Pysikalisch unmöglich das ein Flugzeug einfach vom Himmel fällt.

Ich kann verstehen das dich so einiges verunsichert, ich weiß jetzt nicht mit welchen Maschienen Du bisher geflogen bist, aber eigentlich ist doch genug platz im Inneren. Zu mindestens in den Modernen Großraummaschienen. Die Sache mit der GW solltest Du echt nicht uberbewerten, noch weniger das vertrauen zu den Piloten. Es steuern Täglich viele Tausend Piloten zig Tausende von Flugzeugen und alle kommen gut und sicher an. Es dürfte eine gigantische zahl sein wenn man alle Fluge seit dem GW Vorfall zählen würde.

Die Sache mit der Angst vor der Angst ist ganz oft ein Ding das man nicht weiß was während des Fluges so passiert, dazu findest Du hier sehr viel wissen gesammelt. Und wie gesagt, bei Fragen, immer raus damit.

Grüße
Norbert

erdbeerli89
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 16:51

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von erdbeerli89 » Sonntag 21. Februar 2016, 21:47

@fliegerelli, danke für deinen Beitrag! Soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe bist du Stewardess, richtig? Darf ich fragen wie lange und welche Strecken du fliegst? Das würde mich interessieren :-) ich bewundere Menschen, die diesen Beruf ausüben können sehr - ist es für mich doch unvorstellbar.

Du hast Recht, und der ein oder andere wird lachen, wenn ich erzähle, was ich beruflich mache. Ich bin Krankenschwester in der geschlossenen Psychiatrie - nicht selten sind wir auch Gefahrensituationen ausgesetzt. Aber diese machen mir im Gegensatz zum Fliegen einfach keine Angst, wahrscheinlich weil ich selbst noch einen Teil dazu beitragen kann.

Gerade zum Thema Turbulenzen - kannst du sagen, in wie weit diese wirklich gefährlich sein können? Bzw. GIBT es Turbulenzen, die einem Flugzeug gefährlich werden können? Die Literatur sagt meistens nein, jedoch würde mich auch hier die Meinung einer Fachfrau interessieren. Auch bezüglich Wetter, was heißt es für ein Flugzeug oder den Pilot, wenn schlechtes Wetter ist? Ist das völlig egal oder erschwert es einen Flug?
Ich hoffe ich langweile dich nicht mit meinen Fragen, du hast sie sicher schon hundert Mal gestellt bekommen... :-)


@Norbert, wie du siehst, ich scheue nicht mit meinen Fragen - ich hoffe nur, sie kommen nicht allzu naiv rüber ;-)

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend!

Liebe Grüße,
Manu

Kathrin
Chefstewardess Airbus A330
Beiträge: 1332
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 13:03

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von Kathrin » Sonntag 21. Februar 2016, 22:08

Hallo Manu,
Darf ich fragen wie lange und welche Strecken du fliegst?
Ich fliege seit 26 Jahren weltweit, hauptsächlich Langstrecke.

Turbulenzen sind für das Flugzeug nicht gefährlich. Sie sind nervig, je nach Stärke mehr oder weniger. Latentes Wackeln schlägt vielen Gästen auf den Magen, das äußert sich dann ähnlich wie Seekrankheit. Sind die Turbulenzen richtig heftig, gibt es keinen Service und man muss die ganze Zeit auf seinem Platz bleiben. Das ist natürlich auch nicht angenehm. EIne Gefahr stellen Turbulenzen nicht dar. Sie lassen den Flieger mehr Sprit verbrauchen, da umsichtige Piloten die Geschwindigkeit drosseln und das Flugzeug dann mehr Kerosin verbraucht. Geht dies über einen langen Zeitraum, (mehrere Stunden) muss man zwischenlanden und nachtanken. Aber das ist dann auch schon alles, kein Grund zur Besorgnis.

Zum Thema Turbulenzen gibt es hier einige Threats, in denen Du DIch explizit schlau lesen kannst.

Ansonsten gebe ich Norbert recht - es gibt keine dummen oder naiven Fragen. Immer her damit.

Beste Grüße
fliegerelli

Roichi
Beiträge: 1636
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von Roichi » Sonntag 21. Februar 2016, 22:25

Turbulenzen sind für das Flugzeug nicht gefährlich, aber für die Menschen.
Deshalb immer angeschnallt bleiben.

Wetter ist nunmal da. Das kennt man vorher einigermaßen gut. Die Vorhersagen sind nicht mit Kachelmann im Fernsehen zu vergleichen.
Und wenn es ganz böse kommt, fliegt man drumherum. Ansonsten bewegt sich das innerhalb der Auslegung des Flugzeugs. Also unangenehem, aber keine Gefahr.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Hallo aus Österreich

Ungelesener Beitrag von Norbert » Montag 22. Februar 2016, 15:43

Hallo Manuela,

Wenn es um Wetter geht sind Flugzeuge die reinsten Panzer, nicht mal der Schwester Hagel kann so einenen Alufogel vom Himmel fegen.

Es gibt eine Internetseite https://www.flightradar24.com dort kanst Du wenn Du möchtest einzele Flüge beobachten. Doch was wichtiger ist. Wenn irgend wo extremes Wetter ist meist über dem Atlantik kanst du da sehen wie die Flieger einen Bogen drum herum machen.

Weiter kanst Du durch anklicken eines Fliegers sehen woher er kommt wohin er fliegt wie hoch wie schnell und was wiederum interesant ist wie lange er unterwegs ist. Wenn Du dan später schaust wirst Du feststellen das dies wenn überhaupt nur um wenige Minuten abweicht. So genau sind die Windberechnungen.

Die ganze Fliegerei vom Bau, über Wartung, über Planung, über Steuerung bis hin zum eigentlichen Fleigen ist Prezesion in rein Kultur.

Grüße
Norbert

Antworten