Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Hier kommt alles rein was nicht zum Fach gehört.

Moderator: Jürgen

hmpmister
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 20:09

Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von hmpmister » Montag 29. Oktober 2012, 08:41

Für eine Dokumentation suche ich 3 Probanden, die unter Flugangst leiden und ihre Schwierigkeit auflösen möchten.

Ich arbeite mit einer Methode, die in Deutschland noch wenig bekannt ist, aber schnelle Veränderungen bei einschränkenden Empfindungen generiert. Diese Veränderungsarbeit möchte ich in einem Video dokumentieren und das Video für Schulungszwecke und Marketing nutzen.

Das Coaching wird über Skype durchgeführt, der Proband sollte also über einen Skype-Account verfügen.
Zeitaufwand: 2 bis 3 Termine, jeweils 45 Minuten.

Meine Bedingung an die Probanden: Ich darf die Dokumentation im Internet veröffentlichen.

Ein Honorar erhalten die Probanden nicht. Sie werden aber mit dem Verlust Ihrer Flugangst belohnt.

Meine Kontaktdaten:
Uwe Hampel
Tel. 0176-10343133
service@hmp-coaching.de

Ich freue mich über jede Anfrage.

Viele Grüße
Uwe Hampel

747
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:55

Re: Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von 747 » Dienstag 30. Oktober 2012, 11:51

Produzieren Sie den Film selber, oder wer produziert den Film?
Ist der Veröffentlichungszweck auf die von Ihnen genannte Verwendung eingeschränkt, oder muss man befürchten das das Produktionsunternehmen die Aufnahmen Drittverwertet (wie es bei Produktionsgesellschaften für das TV üblich ist)?

hmpmister
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 20:09

Re: Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von hmpmister » Dienstag 30. Oktober 2012, 12:15

747 hat geschrieben:Produzieren Sie den Film selber, oder wer produziert den Film?

Ich produziere selbst.

Ist der Veröffentlichungszweck auf die von Ihnen genannte Verwendung eingeschränkt, oder muss man befürchten das das Produktionsunternehmen die Aufnahmen Drittverwertet (wie es bei Produktionsgesellschaften für das TV üblich ist)?
Veröffentlichungszweck: Schulung und Eigenvermarktung. Keine Drittverwerter.

Viele Grüße
Uwe Hampel

747
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:55

Re: Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von 747 » Dienstag 30. Oktober 2012, 15:06

//Ich produziere selbst.

...also nicht professionell, sondern ein besseres Homevideo.
Darf man den Film nach Fertigstellung sehen?
Ich würde gerne erst das Endprodukt sehen bevor es veröffentlicht wird.
Wäre das möglich?

hmpmister
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 20:09

Re: Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von hmpmister » Dienstag 30. Oktober 2012, 15:59

747 hat geschrieben://Ich produziere selbst.

...also nicht professionell, sondern ein besseres Homevideo.
Darf man den Film nach Fertigstellung sehen?
Ich würde gerne erst das Endprodukt sehen bevor es veröffentlicht wird.
Wäre das möglich?
Es geht nicht um die Verpackung, sondern um den Inhalt.

Selbstverständlich können Sie das Endprodukt sehen, bevor es veröffentlicht wird.

VG Uwe Hampel

susi
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 09:15

Re: Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von susi » Dienstag 30. Oktober 2012, 19:53

Wenn ich mein Gesicht (über Skype) für eine Produktion zur Verfügung stellen würde, dann sicher nicht bei einem Projekt wo "die Verpackung" mehr oder minder egal ist. Ich denke das ist der falsche Ansatz. Ich bin schon lange hier im Forum dabei und es gab ja schon die verschiedenste Anfragen, aber eben alle von renomierten TV Anstalten oder professionelle Produktionen. (Galileo, ORF, ZDF usw.).
Ich will Ihr Können und Ihre Lösung nicht in Zweifel ziehen (das kann ich nicht solange ich die Methode nicht kenne), aber ich denke Ihre herangehensweise sollten Sie überarbeiten.

LG
Susi

hmpmister
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 20:09

Re: Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von hmpmister » Dienstag 30. Oktober 2012, 20:25

susi hat geschrieben:Wenn ich mein Gesicht (über Skype) für eine Produktion zur Verfügung stellen würde, dann sicher nicht bei einem Projekt wo "die Verpackung" mehr oder minder egal ist. Ich denke das ist der falsche Ansatz. Ich bin schon lange hier im Forum dabei und es gab ja schon die verschiedenste Anfragen, aber eben alle von renomierten TV Anstalten oder professionelle Produktionen. (Galileo, ORF, ZDF usw.).
Ich will Ihr Können und Ihre Lösung nicht in Zweifel ziehen (das kann ich nicht solange ich die Methode nicht kenne), aber ich denke Ihre herangehensweise sollten Sie überarbeiten.

LG
Susi
Nun sind solche Produktionen leider nicht zu finanzieren. Jedenfalls nicht von mir.

Mir geht es um die Methode, nicht um die Darstellung/Verpackung. Eine Produktionsgesellschaft kann ich leider nicht bezahlen.

Also, mir geht es nicht darum, einen professionellen Beitrag fürs Fernsehen zu produzieren. Dafür sind andere zuständig.

Ich möchte einen Veränderungsprozess für Schulungszwecke auf Video dokumentieren. Mehr nicht. Die Schulungsteilnehmer interessieren sich nur für den Prozess und nicht für die Darstellung/Verpackung.

LG Uwe Hampel

Flugschreiber

Re: Für Doku 3 Flugangst-Probanden gesucht

Ungelesener Beitrag von Flugschreiber » Dienstag 30. Oktober 2012, 20:59

Wenn man mal auf seine Webseite schaut (die er selbst in seiner Kontakt-Mailadresse angibt, hmp-coaching de), wird relativ schnell klar, was hinter dem Angebot steckt. Der Mann ist Coach und will das Video offensichtlich zur Eigenwerbung einsetzen, und da er auch Coaching-Ausbildung anbietet, wohl auch zur Schulung (das schreibt er ja auch selber so).

Es müsste geklärt werden, ob das Video auf seiner Webseite erscheint und öffentlich einsehbar ist. In der Coachingszene ist sowas nicht unüblich. Viele Mentaltrainer bieten z.B. reduzierte Preise für Sitzungen an, wenn der/die Klient/in dafür bereit ist, mit Bild oder Video auf der Homepage ein positives Feedback abzugeben. Da ist im Prinzip ja auch nix gegen zu sagen.

Er kuriert laut seinem Portal angeblich nicht nur Flugangst, sondern auch Übergewicht, Burnout, Lampenfieber, Prüfungsangst und weiß der Hugo was noch. Wer sich da also als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen will, muss selbst wissen, ob er diese "bisher in Deutschland wenig bekannte" Methode (welche auch immer das sein mag) an sich ausprobieren lassen will. Und vor allem: ob er/sie sich als Flugängstlicher outen will. Geklärt werden müsste, ob sein/ihr richtiger Name auf der Homepage auftaucht und ergo über Google gefunden werden kann (es gibt Wege, das auszuschalten).

Mich überzeugen die Texte auf seiner Webseite nicht sonderlich. Über sich selbst schreibt er, dass er zuerst ein Fitnesscenter betrieben hat, dann machte er eine Ausbildung in "systemischen Verfahren" (was auch immer das ist), dann eine "Ausbildung in Hypnose" und eine "Ausbildung zum psychologischen Berater".

Hm. Nicht gerade der akademische Werdegang.

Und er schreibt nicht mal, wo und bei wem er ausgebildet wurde. Das anzugeben, ist eigentlich Standard bei halbwegs seriösem Anspruch.

Aber es gibt auch viele studierte Psychologen, die nix taugen. Vielleicht ist er ja ein Naturtalent, und "Coach" ist meines Wissens keine geschützte Berufsbezeichnung. Das kann sich jeder nennen, und vielleicht läuft sein Business gerade nicht so doll und er sucht auf diesem Weg nach neuer Kundschaft. Man weiß es nicht.

Mein Fazit: Muss jeder selbst wissen, ob er/sie sich drauf einlässt.

Antworten