Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Personen, Gepäckkontrolle. Fragen hierzu bitte hier einfügen.

Moderator: Jürgen

Cazumo
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 16:43

Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Cazumo » Donnerstag 30. Juli 2015, 13:31

Hi !

Ich habe mich gerade gefragt, ob es eventuell zu Problemen bei der Sicherheitskontrolle kommen könnte, wenn ich beispielsweise Schlaftabletten mitführe.

Kann mir da jemand helfen ?


Grüße

Roichi
Beiträge: 1623
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Roichi » Donnerstag 30. Juli 2015, 13:50

Sollte eigentlich nicht.
Im Zweifel vom Arzt eine Bescheinigung geben lassen, dass die nötig sind.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Kathrin
Chefstewardess Airbus A330
Beiträge: 1332
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 13:03

Re: Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Kathrin » Donnerstag 30. Juli 2015, 13:55

Hallo Cazumo,

Tabletten für den persönlichen Gebrauch darfst Du mit Dir führen, aber nur in angemessener Menge. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Placebos, Aspirin oder Schlaftabletten handelt. Schwierig wird es nur, wenn Du große Mengen Medikamente bei Dir hast, die eventuell auf einen Handel schließen lassen. Problematisch könnten auch Großeinkäufe im Ausland sein ( weil es dort viel günstiger ist, als bei uns z.B. Spanien und die USA). Das gleiche gilt übrigens für Vitaminpräperate und Nahrungsergänzungsmittel.

Viele Grüße
fliegerelli

Cazumo
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 16:43

Re: Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Cazumo » Donnerstag 30. Juli 2015, 13:56

jo und genau da liegt das problem :P.

Ich hab dafür kein Attest.
Es ist übrigens ein Benzodiazepin. -> die fallen soweit ich weiss unters Betäubungsmittelgesetz.


Ich wollte lediglich den Großteil der 12h Flugzeit mit Schlafen verbringen.
Ich kenne mich aber und ich weiss dass ich ohne "Hilfe" NICHT im Flugzeug schlafen KANN.
Egal wie müde ich bin. und ich meine wirklich..... egal !

PS: Ich selbst bin übrigens 30 und hab 4 Stück von diesen Dingern von meiner Mum bekommen.
Was die Frage " Woher hast du die Dinger dann ? " - die sicher gleich aufkommt - klären sollte

=)

P.S.: Vielen Dank übrigens für die bisherigen Antworten.

Roichi
Beiträge: 1623
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Roichi » Donnerstag 30. Juli 2015, 14:11

Also gerade bei denen solltest du nochmal mit einem Arzt reden.
Die Dinger sind nämlich für andere Zwecke gedacht. Und entsprechend sind auch die Nebenwirkungen reichlich heftig.
Das sind eben nicht irgendwelche harmlosen Schlaftabletten.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Kathrin
Chefstewardess Airbus A330
Beiträge: 1332
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 13:03

Re: Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Kathrin » Donnerstag 30. Juli 2015, 14:15

Lass den Krempel einfach weg. Du musst ja nicht im Flugzeug schlafen. Wenn das solche Kracherteile sind, sind sie sowieso die falsche Wahl.

Cazumo
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 16:43

Re: Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Cazumo » Donnerstag 30. Juli 2015, 14:23

Roichi hat geschrieben:Also gerade bei denen solltest du nochmal mit einem Arzt reden.
Die Dinger sind nämlich für andere Zwecke gedacht. Und entsprechend sind auch die Nebenwirkungen reichlich heftig.
Das sind eben nicht irgendwelche harmlosen Schlaftabletten.

Das ist nicht ganz richtig - es geht um Halcion 0,25 mg. Also die werden ausschliesslich als Schlafmittel verwendet, soweit ich weiss.
Ich habe vor ein paar Jahren auch mal ca. 3 Tage lang jeweils eine am Abend genommen und ich konnte da am nächsten Morgen
fast keinen Unterschied zum normalen Schlaf feststellen.

Ich weiss dass meine Frage eigentlich ziemlich - nennen wir es mal - "seltsam" ist.
Ich möchte mich einfach nicht in eine wirklich unangenehme Situation bringen beim Check-in.
Klar ich bin jetzt nicht drauf angewiesen... aber ich hab halt auch echt keine Lust mich mit meinen 1,95 m 12h lang
rumzuquälen und dann völlig fertig anzukommen.

Bin euch trotzdem dankbar :P

Kathrin
Chefstewardess Airbus A330
Beiträge: 1332
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 13:03

Re: Tabletten bei Sicherheitskontrolle

Ungelesener Beitrag von Kathrin » Donnerstag 30. Juli 2015, 14:33

Dann nimm ein bisschen Geld an die Hand und reserviere Dir einen Platz am Notausgang. Dort kannst Du auch mit 2 Metern entspannt sitzen. ;)

Antworten