Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Getränk nicht gefunden

Personen, Gepäckkontrolle. Fragen hierzu bitte hier einfügen.

Moderator: Jürgen

will-fly
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 6. September 2009, 14:49
Wohnort: Brandenburg

Getränk nicht gefunden

Ungelesener Beitrag von will-fly » Freitag 25. September 2009, 20:16

Ihr werdet es nicht glauben.
Vor einer Woche sind wir doch aus Griechenland wieder gekommen.
Geflogen von Araxox.
Aber man muß doch vorher durch die Sicherheits- Kontrolle. Ich fand, die waren nicht sehr gründlich. Warscheinlich wegen nur einem Durchgang und den 3 Maschinen, die innerhalb kürzester Zeit starten sollten.
Mein Mann hatte ohne Absicht seine Dose Cola in seinem Handgepäck vergessen, die aber trotz Röntgen nicht gefunden wurde oder einfach mal übersehen wurde.
Das hat mich im nachhinein sehr misstrauisch gemacht, obwohl doch bei Flügen, die in der EU starten es untersagt ist, Flüssigkeiten mit zunehmen.
Beruhigt hat mich das in keinem Fall und das zeigt mir doch das es immer wieder Möglickeiten geben wird, jemandem zu Schaden.
Hat von euch jemand schon mal ähnliches erlebt. ?
Alles muß man ablegen ( Gürtel, evt. Schuhe aus, etc) aber die Cola bleibt drin. Waren bestimmt sehr überarbeitet, aber dann nicht auf Kosten meiner Sicherheit. Hatte mir aber auch nicht getraut, sie im nachhinein anzusprechen und zu sagen " ihr habt was übersehen ".
Wäre für die auch peinlich.
Sachen gibts. Wenn es bei uns nicht bemerkt wird, was wird dann noch übersehen ????

Airbusa330-300
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2009, 09:41

Re: Getränk nicht gefunden

Ungelesener Beitrag von Airbusa330-300 » Freitag 2. Oktober 2009, 17:38

Nun, zunächst einmal sind ja eine Dose Cola, andere Getränke oder Flüssigkeiten nachgewiesenermassen kein Sicherheitsproblem und vor ein paar Jahren in völligem Übereifer als Gefahr entdeckt worden. Dennoch zeigen sich hier einige Grundprobleme der Sicherheitskontrollen. Mangelnde Ausbildung und scheinbar unterschiedliche Standards sind nur ein Teil davon. Auch sehr schwer wiegen die Arbeitszeiten sowie die Art der Arbeit. Man stelle sich nur einmal vor mit mangelnder Ausbildung sitzt jemand vor diesem Röntgenmonitor, seit 8 Stunden schiebt derjenige Dienst, ist übermüdet, unterbezahlt und demotiviert. Ich schwöre euch, es werden Dinge übersehen, dass wollt ihr gar nicht wissen. Ich selbst bin auch schon mit einer Schere und Nagelfeile ins Flugzeug gekommen. Und diese Dinger kann man sehr wohl als Waffe missbrauchen. Beobachtet das Sicherheitspersonal mal ganz genau, jeder von denen ist zu irgendeinem Zeitpunkt mal müde, überfordert oder hat schlicht auch keine Lust mehr. Ganz normal, ganz alltäglich und wir haben das in unseren Jobs auch alle schon erlebt. Da macht es auch keinen Unterschied ob man in einem sicherheitsrelevanten Bereich arbeitet oder nicht!
Thrust is a must, lift is a gift!

Antworten