Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Solarfliefer Experiment

Alles anderen Fragen wo nicht zugeordnet werden können hier posten.

Moderator: Jürgen

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Norbert » Sonntag 26. Juli 2015, 01:00

Hallo,

Acktuel ist ja noch immer der Solsrflieger um die Erde unterwgs, ohne frage ist das eine großartige Leistung. Gerade die des Piloten, aber auch der Technik. Jedoch bringt dies der Konwentionellen Luftfahrt irgend etwas, und wenn nicht für was macht man es dann.

Grüße
Norbert

Roichi
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Roichi » Sonntag 26. Juli 2015, 13:54

Nuun, es demonstriert das Grundkonzept und zeigt, wie weit die Technologie ist.
Irgendwann wird auch Verkehrsfliegerei elektrisch funktionieren. Ob mit Solarstrom, oder nicht, ist dann eine andere Frage. Aber soweit sind wir noch lange nicht.
Dennoch ist die Demonstration wichtig.

Das ist halt ein Prototyp, der zeigt, wie weit man momentan ist. Nicht nur für die Solarzellen, sondern auch Akkus, Antrieb und Strukturmaterial.
Die Erfahrungen aus dem Flug kann man dann für die Weiterentwicklung verwenden.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Norbert » Sonntag 26. Juli 2015, 15:23

Hallo Roichi,

Du machst mich fertig :D wie meinst Du das.
Irgendwann wird auch Verkehrsfliegerei elektrisch funktionieren. Ob mit Solarstrom, oder nicht, ist dann eine andere Frage. Aber soweit sind wir noch lange nicht.
Beleuvhtung Pumpen Technik, aus (Solarstrom) um Kerosin zu Sparen oder Propeller.

Oder Tanken wir in entfernter Zukunft Wasser und badteln uns aus Strom Wasserstoff. Gut beim Auto hat man das aufgegeben. Kann ja sein das es beim Flieger klappt.

Grüße
Norbert

Roichi
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Roichi » Sonntag 26. Juli 2015, 15:36

Es geht schon Richtung komplett elektrischem Fliegen. Also elektrischem Hauptantrieb.
Dazu muss aber die Batterietechnologie noch um einiges besser werden.
Wasserstoff ist keine Alternative zu Kerosin. Dazu ist das zu voluminös und die Kühlung zu aufwendig.

Wie genau dann der Antrieb aussieht, ob es Propeller werden, oder andere Formen der Luftschrauben, wird sich zeigen.
Wild spekuliert eher sowas Open Rotor ähnliches, oder wie ein heutiger Fan. Propeller sind nur bis zu gewissen Geschwindigkeiten sinnvoll. Obwohl es auch da Entwicklung gibt, wie bei der A400M zu sehen.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Norbert » Sonntag 26. Juli 2015, 20:04

Hallo Roichi,

Zuerst jetzt laufen uns zwei Diskusionen zu einem Thema zusammen. Schlage vor wir bleiben hier, sonst wird es unübersichtlich.

Da mir Open Rotor nichts sagte hab ich Grade mal http://www.airliners.de/neue-forschung- ... /17997%20( gelesen, aber das basiert ja alles noch auf Kerosin.

Es ist ja nicht das es E-Motoren gibt die gewaltige Leistungen haben doch sind die dann auch gewaltig schwer. Da musste auf dem Gebiet auch eine Rvulution statfinden. Denn kleinere Motoren und dafür ein leistungsstarkes Getriebe wird das Gewicht nicht mindern. Es scheint als ob die inovation in der Fliegerei nach wie vor am leben ist was dann doch sehr schön ist. Ich freue mich schon auf neue veroffentlichungen.

Grüße
Norbert

Roichi
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Roichi » Sonntag 26. Juli 2015, 20:57

Der E-Motor ist nicht das Problem. Das kann man abbilden. Und so ein herkömmliches Triebwerk wiegt ja auch einiges.
Das Problem sind wirklich die Batterien.
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Norbert » Montag 27. Juli 2015, 01:30

Stimmt ja, und Kerosin muss man ja auch nicht in der jetzigen menge mitnehmen, in dem einen Artikel wird ja auch von Hybrid geschrieben.

Doch die Frage bleibt doch, mit was wir den Strom erzeugen wollen. Wasserstoff sagst Du geht nicht, produzieren wo er gebraucht wird geht auch nicht da wir mehr Energie reinstecken müssen als raus kommt. Nun die vosielen Brennstoffe sind devinif Endlich. Und wer wer weiß wann man so schwer dran kommt dass das zeug so truer wird das wir uns das Fliegen einfach nicht mehr leisten können. Dar wäre nicht nur schade das Ware eine Wirtshaftliche Katastrophe und das Welt weit. Unter diesen Bedingungen schießt mir sofort eine Frage durch den Kopf. Wo stehen wir wirklich 11:45 oder 11:55 oder gar schon 11:59?

Grüße
Norbert

Roichi
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 9. November 2009, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Roichi » Montag 27. Juli 2015, 12:32

Das Problem der Energieerzeugung ist keines der Luftfahrt. Dort gibt es das Problem der Speicherung.
Woher die Energie kommt, darauf müssen woanders Antworten gefunden werden. Ökostrom wird das vermutlich werden. Alles Andere wäre sinnlos.

Wasserstoff scheidet als Speichermedium aus, weil die Energiedichte nicht erreicht wird, die nötig ist. Pro kg kommt das zwar hin, nicht aber pro m³ und die Kühlung wäre ein Albtraum.

Bei mir ist es 12:28. :mrgreen:
Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Solarfliefer Experiment

Ungelesener Beitrag von Norbert » Montag 27. Juli 2015, 14:32

Er nu wieder 12:28 :shock:

Aber mal ganz Ehrlich wer weiß wann die Spritpreise so durch die Decke gehen das wir an der Tankstelle einen Herzinfarkt beckommen. Wenn der Kerosinzuschlg mehr als das Ticket kostet dann, hab ich ja schon geschrieben.

Grüße
Norbert

Antworten