Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Vulkanasche: Panikmache oder ernste Bedrohung?

Diskussion über Berichteund Artikel in den Medien

Moderator: Jürgen

Flug 3451

Re: Vulkanasche: Panikmache oder ernste Bedrohung?

Ungelesener Beitrag von Flug 3451 » Mittwoch 12. August 2015, 12:13

Bei uns in NRW sind die Ferien zu Ende gegangen heute war Schule angesagt. Irgendwie bei meinem Sohn nicht ganz. Er kam heute nach Hause und sagte freudestrahlend: Wir hatten heute drei Spielestunden. Wie bitte?, sagte ich. Die neue Klassenlehrerin hängt auf Bali fest und das schon seit ein paar Tagen. So kann es gehen. Dabei wurden die vielen kleinen und großen netten Geschichten in mir wach, die ich gelesen und gehört habe als bei uns der Flugverkehr lahm gelegt war. Als der Vulkan mit dem Namen, den man sich eh nicht merken kann weil er so schwer auszusprechen ist meinte mehrmals zu spuken. :P

http://www.airliners.de/indonesien-vulk ... haos/36216

Fly11
Beiträge: 161
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 11:32

Re: Vulkanasche: Panikmache oder ernste Bedrohung?

Ungelesener Beitrag von Fly11 » Mittwoch 12. August 2015, 13:19

So stellt man bzw. Kind sich einen gelungenen Schulanfang vor :mrgreen:

Norbert
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 01:35

Re: Vulkanasche: Panikmache oder ernste Bedrohung?

Ungelesener Beitrag von Norbert » Mittwoch 12. August 2015, 13:35

Bisher bin ich nur auf beim Weg in den Urlaub hängen geblieben, auf dem Heimweg Ware es mir lieber.

fertooos
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 15. März 2020, 20:52

Re: Vulkanasche: Panikmache oder ernste Bedrohung?

Ungelesener Beitrag von fertooos » Sonntag 15. März 2020, 20:54

TUI flog gestern Von GC nach Hannover, ohen Staub abbekommen zu haben.
AUA machte gestern 2 Flüge, Niki 1 Flug auf rund 10.000 Meter auch kein Staubkorn abbekommen.
Die Österreicher reagierten: Luftraum geöffnet.
Die Deutschen? Bezeichnen sich als fortschritlich und verlassen sich auf ein Computermodell und sind nicht mal fähig kurzfristig "echte" Staubmessungen vorzunehmen. Das ist einfach nur lächerlich.

Antworten