Hallo, ich bin Pilot Jürgen Leineweber. Willkommen im Treffpunkt-Flugangst-Forum, schau dich ruhig um und stell deine Fragen. Hier kommst du zum Flugangst-Portal: https://www.treffpunkt-flugangst.de/

Airbus stürzt in den Hudson River

Vom Checkin bis zum Abheben, Fragen hierzu bitte hier posten.

Moderator: Jürgen

Robbie
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2008, 13:37

Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von Robbie » Donnerstag 15. Januar 2009, 22:18

Hallo,

ich starte auch bald nach New York und wieder zurück. Das beunruhigt mich doch sehr. Hat jemand von den Piloten hier eine Erklärung, wie sowas passieren kann? Wie verhält man sich in dem Fall und wie lange dauert es, bis das Flugzeug untergeht?

Danke!

Air-Busfahrer
Pilot Airbus A320
Beiträge: 1520
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 20:48

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von Air-Busfahrer » Donnerstag 15. Januar 2009, 23:44

--
Zuletzt geändert von Air-Busfahrer am Sonntag 1. November 2015, 08:42, insgesamt 1-mal geändert.

Fiona
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 16:38

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von Fiona » Donnerstag 15. Januar 2009, 23:53

Auf den Fotos sieht man ja wie die Passagiere noch auf den Flügeln stehen können. Aber was ist wenn man ins Wasser springen muss? Hält der Körper eiskaltes Wasser mit Minusgraden überhaupt aus?

Air-Busfahrer
Pilot Airbus A320
Beiträge: 1520
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 20:48

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von Air-Busfahrer » Freitag 16. Januar 2009, 00:10

--
Zuletzt geändert von Air-Busfahrer am Sonntag 1. November 2015, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.

air
Beiträge: 284
Registriert: Freitag 13. Juni 2008, 21:38

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von air » Freitag 16. Januar 2009, 05:31

Die Wassertemperatur betrug anscheinend 7-8 Grad (laut CNN).
Hier ist es so gewesen das am Hudson-River sofort Schiffe zur Stelle waren um die Passagiere aufzunehmen.
Was ich für ein Wunder halte ist das die Maschin nicht in mehrere Teile zerbrochen ist.
Durch die untern hängenden Triebwerke ist eine Verkehrsmaschine nunmal kein ideales Objekt für eine Wasserlandung.
Hier zeigt sich wohl wie Stabil die heutige Flugzeuge sind und was hartes und wiederkehrendes Training ausmacht.
Der Pilot machte einen tollen Job. Es gab nur eine handvoll leicht verletzte.
Bild

747
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:55

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von 747 » Freitag 16. Januar 2009, 06:31

Fiona hat geschrieben:Auf den Fotos sieht man ja wie die Passagiere noch auf den Flügeln stehen können. Aber was ist wenn man ins Wasser springen muss? Hält der Körper eiskaltes Wasser mit Minusgraden überhaupt aus?
Das hängt entscheidend von der betreffenden Person ab.
Man muß versuchen sich kaum zu bewegen, also die Zirkulation des Blutes zu reduzieren, damit kann man das Auskühlen hinaus zögern. Wenn man eine Schwimmweste hat, dann sollte man sich ganz ruhig im Wasser treiben lassen und die Arme vor der Brust verschränken.
Der Körper reduziert in so einer Situation alles auf die Lebenserhaltung (Herz).
Beide genannte Masnahmen führen zu einer erheblichen Verlängerung der Überlebenszeit.
Bei den Elitetruppen des Army werden genannte Massnahmen von Anfang an trainiert.
Bei einem ärzlich beaufsichtigten Test (kam auch mal auf Sat1) hat ein Soldat so rund 2 Stunden im Eiswasser ausgehalten ohne das es medizinisch bedenklich geworden ist, erst dann haben die Ärzte den Versuch abgebrochen und die Person war sogar sofort danach handlungsfähig.
Hätte er sich heftig bewegt und nicht die Hände vor der Brust verschränkt (wärme in diesem Bereich binden), dann wäre der Versuch nach rund 7 Minuten zu Ende gewesen.
Der Mensch ist aber grundsätzlich nicht für solche Wassertemperaturen geschaffen.

FrankP
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 15. April 2008, 17:21

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von FrankP » Freitag 16. Januar 2009, 07:21

Notwasserungen gibt es nicht oft, aber bisher gab es immer überlebende:

Siehe auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Notwasserung

Man darf allerdings nie den Fehler machen und die Schwimmweste schon im Flugzeug aufblasen.
Das kann dazu führen das man nicht mehr aus dem Flugzeug kommt und ertrinkt (wie 1996 bei der Ethiopian-Airlines geschehen)

Tomcat
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 14. März 2008, 07:04

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von Tomcat » Freitag 16. Januar 2009, 07:39

Schön das das ganze gut ausgegangen ist.
Was mich nur etwas nervt ist das manche Medien natürlich gleich einen helden brauchen: Den Pilot!
Ohne seine Leistung schmälern zu wollen: Ist er wirklich ein Held, oder hat er nur das getan was Piloten immer und immer wieder lernen?
Hätte da nicht JEDER gut ausgebildete Pilot genauso gehandelt und es genauso gut hin bekommen?
Wie gesagt, es liegt mir fern die Leistung vom Piloten Chelsey Sullenberger zu schmälern, aber die Frage die ich mir halt einfach stelle ist ob ausgerechnet nur diese Person die Landung so geschafft hätte oder es jedem anderen gut ausgebildeten Piloten auch gelungen wäre.

phoni
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 25. Juli 2008, 09:03

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von phoni » Freitag 16. Januar 2009, 08:07

So traurig so ein Zwischenfall ist:
Meinen glauben an die Stabilität der Flügel ist damit deutlich gewachsen.
Die Triebwerke, welche bei einer Wasserlandung fast die ganze Geschwindigkeit bremsen, haben zum einem am Flügel gehalten und zum andern haben die Flügel gehalten die die Bremskraft auf das Flugzeug übertragen haben.
Das hat mich mehr überzeugt als jeder Bruchtest.

Air-Busfahrer
Pilot Airbus A320
Beiträge: 1520
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 20:48

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von Air-Busfahrer » Freitag 16. Januar 2009, 09:50

--
Zuletzt geändert von Air-Busfahrer am Sonntag 1. November 2015, 08:39, insgesamt 1-mal geändert.

susi
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 09:15

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von susi » Freitag 16. Januar 2009, 12:12

Ein kleines Wunder bleibt das ganze dennoch, da solch eine Landung auf dem Wasser, ohne das es die Triebwerke abreist oder der Flieger auseinander bricht, eigentlich fast unmöglich ist.
Vielleicht kam dem Flugzeug in dem Fall zugute das es noch vollgetankt war und deshalb die Flügel schwerer waren.
Keine Ahnung. Ein wunder ist es jedenfalls.


FrankP
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 15. April 2008, 17:21

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von FrankP » Freitag 16. Januar 2009, 18:04

Nachdem alles soweit gutgegangen ist, denke ich sowas ist erlaubt: :-)
http://www.spiegel.de/spam/0,1518,gross ... 98,00.html

747
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:55

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von 747 » Samstag 17. Januar 2009, 05:45

Unglücks-Airbus von New York verlor beide Triebwerke
http://www.freenet.de/freenet/nachricht ... 3e131.html

Air-Busfahrer
Pilot Airbus A320
Beiträge: 1520
Registriert: Mittwoch 17. September 2008, 20:48

Re: Airbus stürzt in den Hudson River

Ungelesener Beitrag von Air-Busfahrer » Sonntag 18. Januar 2009, 16:38


Antworten